emsland-artgerecht.de
möchte emsländische Fleischerzeuger, den Fleischhandel und Verbraucherinnen und Verbraucher zusammenführen, denen die artgerechte Haltung von Tieren am Herzen liegt. Die Website richtet sich an alle, die Fleisch bewusst konsumieren wollen und auch bereit sind, hierfür einen angemessenen Preis zu zahlen. Des Weiteren sollen Sie hier erfahren, in welchen Restaurants des Landkreises artgerecht erzeugtes Fleisch serviert wird. Und schließlich nennen wir Bäcker und Konditoren im Emsland, die ihre Waren ohne Ei aus der Käfighennenhaltung herstellen.


Gesucht? Gefunden!
Mittelpunkt dieser Website: In unseren Listen ist aufgeführt, wo Sie artgerecht Erzeugtes bekommen:

[ Fleischerzeuger und -handel ]

[ Gastronomen ]

[ Bäcker und Konditoren ]
.


Was heißt hier »artgerecht«?
»Artgerecht« soll heißen, dass Tiere nicht in qualvoller Enge gehalten werden. Dass sie Auslauf haben und angeborenen Verhaltensweisen nachgehen können. Und dass sie nicht mit Futter ernährt werden, das ihrer Art fremd ist. – Der Begriff »artgerecht« ist nicht geschützt. Und so wird auch die Massentierhaltung von ihren Betreibern gern mit dem Attribut »artgerecht« versehen. – Zwar müssen die in unseren Listen genannten Fleischerzeuger und -anbieter kein »Bio«-Zertifikat aufweisen, wohl aber gewissen [ Mindestanforderungen ] artgerechter Tierhaltung genügen, die sich an denen der Naturverbände orientieren.


Darum artgerecht!
Die ungezügelte Nachfrage nach billigem Fleisch ist nur durch eine hochtechnisierte Viehwirtschaft zu befriedigen, in der die Tiere in kürzester Zeit zur Schlachtreife gebracht werden. Gammelfleisch-Skandale und BSE-Katastrophe sind ebenso Folgen des enormen Preisdrucks wie der Niedergang kleiner und mittlerer Landwirtschaftsbetriebe. Der großzügige Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung fördert die Entstehung multiresistenter Keime, die lebensbedrohliche Erkrankungen verursachen können. – [ Sieben Argumente für artgerecht erzeugtes Fleisch ].


Darf's ein bisschen weniger sein?
Fleisch ist längst kein Luxusgut mehr: Im Durchschnitt isst jeder Bundesbürger rund 40 Kilo Schweinefleisch, 8 Kilo Rindfleisch und 10 Kilo Geflügel pro Jahr. Die Grillwurst gehört heute so selbstverständlich zum Stadtbummel wie die Hähnchen-»Flügel« zum Kindergeburtstag. Für den »kleinen Hunger« gibt es die Minisalami, und die Meteorologen haben das »Grillwetter« erfunden. Doch wer zu viel Fleisch konsumiert, riskiert die Erkrankung des Kreislauf- und Stoffwechselsystems. [ mehr ].


Blick über den Tellerrand
Unser Konsumverhalten und die durch viele EU-Milliarden subventionierte industrielle Massentierhaltung fügen der Natur immensen Schaden zu: vor Ort – und nicht minder in den Ländern der »Dritten Welt«, aus denen Viehfutter in großen Mengen importiert wird. Für den Soja-Anbau wird der Regenwald Brasiliens gerodet, werden Menschen von ihrem Land vertrieben, Umweltschützer und Menschenrechtler ermordet. – In Afrika zerstört spottbilliges Fleisch aus Europa die Existenzgrundlage der einheimischen Bauern. Die Folge ist – auch mit deutschen Steuergeldern geförderte – massenhafte Armut. [ mehr ].


Das Tier in der Presse
Erhellende Auszüge aus Printmedien, TV und Internet zum Thema Massentierhaltung haben wir [ hier ] zusammengestellt. Auf einer weiteren Seite empfehlen wir [ Bücher und Filme ].


Anmelden
Wenn Sie Fleisch aus artgerechter Tierhaltung anbieten, als Gastronom/in artgerecht erzeugtes Fleisch auf Ihrer Speisekarte haben oder als Bäcker/in oder Konditor/in Backwaren ohne Verwendung von Käfigeiern herstellen, nehmen wir Sie kostenlos in unsere Listen auf. Melden Sie sich bitte [ hier ] an.


Diese Website unterstützen
Unterstützen Sie diese Website, indem Sie unser Anliegen im Verwandten- und Freundeskreis bekanntmachen. Wir zeigen Ihnen einige Möglichkeiten auf, zum Beispiel die Verbreitung eines kleinen Informationsblattes, das Sie gleich herunterladen und ausdrucken können: [ mehr ].

zurück nach oben



© Arbeitskreis emsland-artgerecht.de, 2012
Konzept, Site-Design, artgerecht-Logo: [ medien49.de ], Meppen.
Die Gestaltung dieser Internetpräsenz folgt den Empfehlungen der Web Accessibility Initiative für barrierefreies Webdesign.

emsland-artgerecht.de wird von GREENSTA! gehostet. Die Server werden ausschließlich mit Strom aus regenerativen Energiequellen betrieben.




home
home
Geflügel zum Schleuderpreis
Fleisch ohne Maß
Skandalöse Legehennenzucht
weitersagen!Kontakt und Informationen gem. TelemediengesetzDarum artgerecht.Restaurants, die artgerecht erzeugtes Fleisch servierenFleisch aus artgerechter Haltung: Erzeuger und AnbieterZitate: Print, TV, Internet